Was ist Instagram?

Instagram ist eine App, die man kostenfrei via iOS oder Android auf sein Smartphone herunterladen kann.

Nachdem Du Dir einen Account angelegt hast, kannst Du nun nach Belieben Fotos hochladen. Du kannst Dir Instagram also als eine Art Online-Fotoalbum vorstellen, mit einem entscheidenden Unterschied: den Filtern! Nachdem Du ein Foto hochgeladen hast, kannst Du wählen, ob Du dieses „natur“ belassen oder einen der verschiedenen von der App angebotenen Filter nutzen möchtest. Je nachdem erscheint Dein Foto dann schwarz-weiß, im Stil eines Polaroids oder in viele andere Effekten.

Über die Jahre hat sich Instagram von einer Foto-App hin zu einem sozialen Netzwerk mit den unterschiedlichsten Formaten entwickelt. Wir haben unterschiedliche Bildgrößen im Instagram Feed, wir haben die Formate für Instagram Stories und IGTV.

Je nachdem wie Eure Inhalte formatiert sind und wie in den verschiedenen Instagram Bereichen veröffentlicht werden, sollten diese unterschiedlichen Anforderungen erfüllen.

Wie unterscheiden sich die Formate für Fotos im Feed? Wie solltet Ihr Eure Bewegtbild Inhalte für Instagram produzieren und adaptieren? Welche Unterschiede gibt es bei den Formaten für Instagram Storys und IGTV?

Auch wenn Instagram unterschiedliche Formate erlaubt, gibt es klare Empfehlungen. Die Infografik visualisiert, wie sich die einzelnen Bild- und Storygrößen unterscheiden und mit welchem Format Ihr die maximale Aufmerksamkeit auf Instagram erhaltet, findet Ihr in unserer Instagram Reihe.

Teil 1 - Benutzername, Beschreibung und Profilbild

Benutzername:

Du kannst bei Instagram gleich zwei Namen angeben: den Nutzer- und den Profilnamen. Der Nutzername steht ganz oben über dem Profil. Mit Ausnahme von Punkten und (Unter-) Strichen darf er keine Sonderzeichen enthalten. Beim Profilnamen wiederum sind Sonder- bzw. Leerzeichen kein Problem. Er darf aus maximal 30 Zeichen bestehen

Die Profilinfo / Beschreibung: 

Dieser Teil eines Instagram-Profils soll vor allem einen Zweck erfüllen: Follower wollen sehen, wer hier was postet und warum. Das Thema Deines Profils muss hier deutlich werden, damit neue Besucher gleich entscheiden können, ob Sie hier richtig sind.

Das ist übrigens zugleich der einzige Ort, der einen klickbaren Link enthalten darf

Die Beschreibung ist auf 150 Zeichen begrenzt. Daher sind hier aussagekräftige Stichwörter viel sinnvoller als umständliche Formulierungen!

Das Profilbild:

Das Profilbild ist das erste Foto, das der User sieht. Dementsprechend professionell und hochwertig sollte es vor allem bei Businessprofilen wirken. Achte darauf, dass es einheitlich zu sonstigen Social-Media-Profilen ist, damit es einen Wiedererkennungswert hat.

Hier sind die Größen: 110 × 110px (mobil) oder 180 × 180px (PC)